TMA Technology Management AG
TMA Technology Management AG

TMA: Die Zukunft der Regionalbanken

Zu Beginn eines Jahres gibt es immer wieder Studien über die Zukunft des retail banking und der Regionalbanken. Beschrieben werden die so genannten Mega-Trands, wie Block-Chain, Digitalisierung, Fin-Techs, omnichannel Kundenerlebnisse usw.. Bei näherer Betrachtung reift schnell die Erkenntnis, dass sich diese Mega-Trends noch in einem sehr frühen, reichlich unsicheren Stadium befinden. Keiner weiß, ob und welche Fin-Techs überleben, welche Bezahlverfahren außerhalb des Internethandels bestehen bleiben, wie Block-Chain wirklich funktioniert und ob sich freie Bürger vollständig digitalisieren lassen.

 

Für Entscheidungsträger im „Tagesgeschäft“ sind diese Mega-Trends wenig hilfreich. Deshalb erlauben wir uns, Ihnen an dieser Stelle unsere Vorausschau für das Jahr 2017 zu geben.

 

Bargeld

Bargeld bleibt das beliebteste Zahlungsmittel, auch wenn sich Veränderungen abzeichnen. Lesen Sie hierzu

die Rede von Carl Ludwig Thiele (Vorstand Bundesbank)

https://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Reden/2016/2016_05_10_thiele.html?submit=Suchen&searchIssued=0&templateQueryString=bezahlen&searchArchive=0

Herr Thiele nennt eine Faustformel: „Doch man braucht kein Prophet zu sein, um zu erkennen, dass die Nutzung von Bargeld tendenziell abnimmt. Die Faustformel für den deutschen Markt lautet dabei: Jedes Jahr geht sie um einen Prozentpunkt (bezogen auf den Umsatz im Einzelhandel) zurück.“

Der Ersatz des Bargeldes durch andere Bezahlformen vollzieht sich somit recht langsam. Die Versorgung der Bevölkerung mit Bargeld bleibt noch für viele Jahre eine konstitutionelle Aufgabe der Kreditinstitute.

 

SB-Geräte

Zur kostengünstigen Erfüllung dieser Aufgabe werden SB-Geräte eingesetzt. Trotz aller notwendigen Sparmaßnahmen und trotz der Schließung vieler Filialen bleibt die Anzahl der eingesetzten Automaten unverändert.

Bei den Anbietern von SB-Geräten vollzieht sich ein Wandel. Die Verbands-Rechenzentren der Sparkassen und Genossenschaftsbanken haben weitere Anbieter zugelassen, und durch die Übernahme von WincorNixdorf durch Diebold ist ein neuer Gigant entstanden. Der Wettbewerb der Anbieter nimmt zu. Das ist gut für die Nachfrager.

Der Produktlebenszyklus der gegenwärtigen Gerätegeneration neigt sich dem Ende zu. Es werden in Kürze neue Gerätegenerationen vorgestellt werden. Lesen Sie hierzu die Beiträge im Blog von DieboldNixdorf:

http://blog.dieboldnixdorf.com/

 

 Investitionen in Neugeräte der noch aktuellen Gerätegenerationen sollten derzeit gut überdacht werden.

 

Bargeldbearbeitung (Mitarbeiterbediente Geräte)

Wenn Bargeld noch viele Jahre bleibt, bleibt auch die Aufgabe der Bargeldbearbeitung von Noten und Münzen.

Viele Teile der Bargeldbearbeitung sind heute auf WTU´s ausgelagert. Hier gibt es eine geteilte Entwicklung. Zum Teil wird die Auslagerung vorangetrieben und zum Teil wird die Bargeldbearbeitung wieder in das eigene Haus integriert. Ursache dieser Rückübertragung sind günstigere Gerätepreise, die eine eigene Bearbeitung auch bei kleineren Mengen bereits wirtschaftlich ermöglichen und dazu beitragen, Mitarbeiter sinnvoll weiterbeschäftigen zu können.

 

Digitalisierung

Ohne dieses Zauberwort kann ein solcher Überblick heutzutage nicht enden. Wir verweisen auf einen

Beitrag zum Thema Digitales Marketing aus dem Umfeld von Adobe:

https://blogs.adobe.com/digitaleurope/de/digital-marketing-de/studie-drei-kritische-faktoren-fuer-die-bank-der-zukunft/

 

 

Wir wünschen Ihnen ein gutes und erfolgreiches Neues Jahr!

 

Seit über 24 Jahren stehen wir an der Seite der Regionalbanken. Mit unseren Dienstleistungen unterstützen wir Transformationsprozesse. Das beginnt beim Umtransport, der Deinstallation und Installation von SB- und anderen Geräten und umfasst auch die Lieferung von aufgearbeiteten SB-Geräten und neuen Geldbearbeitungsmaschinen für Noten und Münzen. Natürlich kaufen wir auch wiedervermarktungsfähige Geräte zurück oder entsorgen Altgeräte.

 

Viele anstehende Fragen lassen sich schnell in einem Telefongespräch klären. Welche Maschine kann verkauft werden, welche muss entsorgt werden? Gibt es noch Ersatzkassetten für bestimmte Automaten? Gibt es noch Sparbuchdrucker? Ein Anruf unter 0049 6203 955610 lohnt sich immer.

 

Anschrift

TMA Technology

Management AG
Büro Mannheim
Wingertstr. 50

68199 Mannheim

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 621 84600440

 

oder senden Sie uns ein Fax unter

+49 621 84600441

 

oder senden Sie uns eine E-mail an

contact@tma-ag.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Authorisierter Vertriebspartner von

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TMA Technology Management AG